Kulturvermittlung – Lied „Der Leipoldsnickel“

„Lied – Musik – Tanz online“

„Wer den Schaden hat…“

Ein Missgeschick wird zum Gassenhauer im Frankenwald und Fichtelgebirge. 

Der Leipoldsnickel, Nikol Leupold (1894-1950), steht im Mittelpunkt der Geschichte. Ein Wirt, der sehr serviceorientiert seinen Gästen nur Gutes will – extra zum Karpfenteich läuft und hineinfällt. Dieses Missgeschick wurde vom Dorflehrer beobachtet – es entstand ein siebenstrophiges Gedicht, das Toni Pöhlmann aus dem nahegelegenen Naila vertonte.

Nikol Leupold (1894-1950)

Enorme Bekanntheit erlangte der „Leipoldsnickel“ in vierstrophiger Form, durch die Gruppe die „Fichtelgebirgler“ aus Hof. Eine beliebte Gesangs-/Musikgruppe, die weit über die Region Nord/Ostoberfranken hinaus bekannt war. Durch die rege Aufnahmetätigkeit des Bayerischen Rundfunks konnte der Musikgeschmack der Zeit, die Spielweise/Vortragsweise der Regionen eingefangen werden. Diese und weitere Zeit/Musik/Dokumentationen aus Franken sind auf der gemeinsamen CD von Forschungsstelle Fränkische Volksmusik und Bayerischen Rundfunk zu finden. Dankenswerter Weise dürfen wir im Video einen Abschnitt von den „Fichtelgebirglern“ (Aufnahme von 1971) zum Klingen bringen.

CD-Cover

Die vierstrophige Form ist zu einer „heimlichen“ regionalen Hymne im Frankenwald und in Teilen des Fichtelgebirges geworden. Über die verschwundenen drei Strophen gibt es viele Mutmaßungen – vielleicht bleibt der Leipoldsnickel gerade, weil er nicht „komplett“ ist, so interessant oder einfach nur, weil er so beschwingt ist und die Geschichte von einem Missgeschick erzählt, wie es Jedem oder Jeder passieren kann.

In manchen Gegenden des Frankenwalds und Fichtelgebirges gibt es zudem die Gepflogenheit sich selbst mit einfachen Mitteln zu begleiten. Benötigt wird der Ellenbogen/Unterarm und ein stabiler Tisch. Auf die „Eins“ wird der Ellenbogen kräftig auf der Tischplatte aufgeschlagen, anschließend der Unterarm „umgelegt“.

https://heimat-bayern.de/fachbereiche/volksmusik/downloads.html

Veröffentlicht von

Carolin Pruy-Popp

Leiterin der Beratungsstelle für Volksmusik in Franken, Bad Berneck

2 Gedanken zu „Kulturvermittlung – Lied „Der Leipoldsnickel““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.