Der bayerische Dreiklang – Das Liederbuch

Der „Bayerische Dreiklang“ ist eine gesamtbayerische Volksmusikwoche des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege e. V.  und findet seit 1971 im Haus der bayerischen Landwirtschaft in Herrsching statt. Das Konzept dieser Woche ist zum einen der Dreiklang zwischen Lied, Musik und Tanz und zum anderen zwischen Altbayern, Franken und Schwaben.

Das Liederbuch 

Im Jahr 2021 feierte die Volksmusikwoche „Bayerischer Dreiklang“ ihr 50-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass haben wir ein Liederbuch mit den schönsten und beliebtesten Liedern, die in diesen Jahrzehnten in Herrsching gelernt und gesungen wurden, herausgegeben. Dieses ambitionierte Unterfangen erfolgte in mehreren Schritten: Nach einer ersten Sichtung der vielen Lehrgangshefte – tatsächlich waren es sogar mehr als 50 – ergab sich eine stattliche Anzahl von weit über 1000 Liedern. Es war daher von vornherein klar, dass eine Auswahl nötig sein würde. Diese Auslese erfolgte mit Hilfe einer Umfrage unter den ehemaligen Teilnehmenden der Volksmusikwoche. So fanden schließlich über 330 Lieder aus ganz Bayern ihren Weg ins Buch. Geordnet sind sie nach jenen Jahrzehnten, in denen sie erstmals in Herrsching gesungen wurden bzw. in denen sie häu­figer vertreten waren. Darüber hinaus wurde jedem Jahrzehnt eine Einleitung vorangestellt, in der sowohl das gesellschaftliche und politische Weltgeschehen skizziert als auch die Veränderungen und Besonderheiten der Volksmusikwoche „Bayerischer Dreiklang“ heraus­gearbeitet sind.

Zum Gebrauch 

Die Lieder sind in Melodie und Text meist so abgedruckt, wie sie auf der Volksmusikwoche gesungen wurden. Nur in Ausnahmefällen wurden offensichtliche Fehler in der Notation ausgebessert oder auf Strophen ver­zichtet, die den heutigen gesellschaftlichen Gegeben­heiten nicht mehr entsprechen. Die Lieder stammen aus verschiedenen Regionen und wurden von unter­schiedlichen Personen aufgezeichnet und niederge­schrieben. Die Dialektschreibweise differiert daher und ist nicht einheitlich gehandhabt. Damit soll der regio­nale Charakter der Lieder bewahrt bleiben. Dennoch wünschen wir uns, dass sie auch für andere Dialekte „umgesungen“ werden, damit sie eine weite Verbreitung finden. Um den Gebrauch zu erleichtern, wurde zudem die Akkordbezifferung so einfach wie möglich gestaltet, sodass sie auch als Anhaltspunkt für eine Begleitung dienen kann.

Elmar Walter

Das Liederbuch wurde von den „Malweibern“ illustriert und umfasst 376 Seiten und ist zum Preis von 29,90 € zzgl. Versandkosten zu beziehen im Internet, per E-Mail unter volksmusik@heimat-bayem.de oder telefonisch unter 089 286629-16. 

Einen kleinen Eindruck, wie sich eine Singstunde beim „Bayerischen Dreiklang“ anhört, können Sie hier gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.