LIEDERLUST – Lasst uns heut vor Freuden singen

Auch im Dezember gibt es natürlich ein LIEDERLUST-Lied und diesmal haben wir uns für ein adventliches Lied entschieden, das diese Zeit der frohen Erwartung wunderbar auf den Punkt bringt: ‚Lasst uns heut vor Freuden singen, denn jetzt ist die Gnadenzeit, Herz und Stimm zu Gott aufschwingen, der von uns nicht mehr ist weit.’ Wer sich diesen schönen Text und die dazu passende Melodie ausgedacht hat, das bleibt im Dunkeln. Aber dieses Lied hat wohl einen Nerv getroffen, denn es findet sich in vielen verschiedenen Varianten im süddeutschen Sprachraum. Am bekanntesten ist wahrscheinlich die Variante aus Lustenau in Vorarlberg, die mit den Worten „Ach, mein Seel fang an zu singen“ beginnt. Unsere Variante ist in einem Notennachlass aus Weiler im Allgäu überliefert.

Lieder als Geschenk
Mich begleitet das Lied schon sehr lange. Zusammen mit meinen Singfreunden Stefan und Monika, die ihr ja schon von vielen LIEDERLUST-Beiträgen kennt, sind wir viele Jahre in der Vorweihnachtszeit vor die Häuser von Freunden und Verwandten gezogen und haben sie singenderweise beschenkt. Natürlich haben wir uns nicht angekündigt, wir wollten sie ja überraschen. Das ist uns auch gelungen und ich erinnere mich immer noch gerne an das freudige Staunen in den Gesichtern beim Öffnen der Tür. Wir hatten uns einige Advent- und Weihnachtslieder und ein Danklied (denn meistens gab es auch für uns ein Dankeschön in Form von Plätzchen, Glühwein oder anderen feinen Sachen) zurechtgelegt, die wir auswendig mehrstimmig singen konnten. Und da gehörte auch ‚Lasst uns heut vor Freuden singen’ zum festen Repertoire. Im Prinzip ist es eine modifizierte Form des Klöpfelbrauches, der ja in einigen Gegenden in Oberbayern und auch in Schwaben noch praktiziert wird.
Davon ausgehend haben wir diesen Brauch für uns passend eingerichtet. Probiert es doch auch einmal aus. Mit Liedern, die euch am Herzen liegen und die ihr gut könnt. Ich bin mir ganz sicher, dass ihr damit den Menschen, die euch in diesem Jahr begleitet haben, eine große Freude bereiten würdet. Das wäre ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk!

Diesmal haben wir uns vor dem kunstvoll verzierten Kirchenportal der Wallfahrtskirche in Violau aufgestellt. Die Tür ist noch fest verschlossen, aber bald ist es soweit…..

Und nun wünschen wir euch viel Freude beim Anhören, Lernen und Mitsingen!

Lasst-uns-heut-vor-Freuden-singen-4st.-Liederlust

Alle Beiträge zur LIEDERLUST finden Sie HIER.

Veröffentlicht von

Dagmar Held

Leiterin der Forschungsstelle für Volksmusik in Schwaben

3 Gedanken zu „LIEDERLUST – Lasst uns heut vor Freuden singen“

  1. Auch mir hat das Lied sehr gefallen. Die Aufstellung vor dem Kirchenportal, fand ich besonders stimmungsvoll. Danke für die schöne Darbietung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.