Kulturvermittlung – Tanz „Rheinländer“ – „Fränggischer Reggae“

„Lied – Musik – Tanz online“

Chillig, gemütlich, groovig, entspannend usw., alles Emotionen, die mit dem Rheinländer, so wie wir ihn in Oberfranken verstehen, verbunden werden.

Der Rheinländer kommt in seinen Grundschritten eher schlicht daher: zwei Bewegungsteile, die nacheinander erfolgen. 

Und gerade die Schlichtheit bietet Platz für die Kreativität der Tänzer und bereitet so ein „wortloses“ Gespräch zwischen Musikanten und Tänzern auf. Der musikalische Impuls der Musikanten – aufgenommen von den Tänzern – lässt den Rheinländer in  geschlossener oder offener Form, mit kreativen Drehungen, Raumwegen, etc. erscheinen. Der Grund“beat“ der Musik ist dabei das inspirierende Element.

Der Tanz ist besonders generationenübergreifend geeignet, da die Drehungen gut abgetreten werden können und die Varianten für jede Generation geeignete Bewegungsformen bereit halten.

In dieser Folge stehen die beiden Varianten des Rheinländers im Fokus, wie sie in Oberfranken sehr häufig anzutreffen sind.

Ich wünsche viel Spaß mit dem groovigen Rheinländer und freue mich auf viele kreative Tanz“hacks“ für diesen Basis-Rundtanz.

Veröffentlicht von

Carolin Pruy-Popp

Leiterin der Beratungsstelle für Volksmusik in Franken, Bad Berneck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.