22 ✯ Eine große Freud verkünd ich euch

Heilige Familie aus der Krippe in der Pfarrkirche
Günz a.d. Günz. (Foto: privat)

Eine große Freud verkünd ich euch
gesungen und musiziert vom
Jugendchor Günz a.d. Günz
unter der Leitung von Benjamin Schmid

Es dauert nicht mehr lange, nur noch zwei Tage, deshalb sollten wir uns schleunigst auf den Weg machen. Zumindest in Gedanken…..

Aufgezeichnet wurde dieses heitere Krippenlied in der Zwischenkriegszeit von dem österreichischen Volksliedsammler Raimund Zoder nach dem Gesang des Pfarrers Josef Wagner in Wien. Als weiterer Fundort wird auch noch Südmähren angegeben. Gustav Jungbauer und Herbert Horntrich veröffentlichtes es in ihrer umfangreichen Liedersammlung ‚Sudetendeutsche Volkslieder‘ (Kassel 1938). Darin findet sich auch der Hinweis, bei welcher Gelegenheit das Lied gesungen wurde:
„Das Lied wurde beim ‚Kinderwiegen‘ gesungen, einem früheren Weihnachtsbrauch. In der Kirche war eine Wiege mit einer Puppe, dem Jesukindlein aufgestellt. Die Kirchenbesucher und besonders die Kinder traten hinzu und setzten die Wiege durch ein Band in Bewegung. Dabei wurden Lieder wie das obige gesungen.“
Doch anscheinend haben es einige Besucher mit dem Wiegen etwas übertrieben und so wurde der Brauch schließlich aus der Kirche verbannt.


Hier können Sie das Liedblatt herunterladen: Eine große Freud verkünd ich euch

(Dagmar Held und Benjamin Schmid)

Ein Gedanke zu „22 ✯ Eine große Freud verkünd ich euch“

  1. Danke für das heitere Lied und die schöne Interpretation durch Jugendliche. Interessant ist auch die Erklärung des Kinderwiegens, das kannte ich noch nicht, man kann es sich aber lebhaft vorstellen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.