2 ✯ Rheinländer Nr. 15

Rheinländer Nr. 15 – gespielt von dem Streicher-Ensemble der Berufsfachschule für Musik Oberfranken – Kronach unter der Leitung von Johannes Enders; Aufnahme vom 23.11.2023

… schwungvoll und sehr einfühlsam gespielt vom „Streicher-Ensemble der Berufsfachschule für Musik Oberfranken“ in Kronach, unter der Leitung von Johannes Enders. Herzlichen Dank!

Bild: FEIG FOTODESIGN, Selb

Das Stück „Rheinländer Nr. 15“ stammt aus der Sammlung (um 1910) von Bruno Leipold, die dann 1996 und nochmals 2020 der Bayerische Landesverein für Heimatpflege e.V. und die Thüringische Vereinigung für Volkskunde e.V. gemeinsam als „Dreher und Rutscher“ – 46 Rundtänze aus Urgroßvaters Burschenzeit – in Neuauflagen herausgaben.

Bruno Leipold (9.September 1879 – 20.September 1948) stammte aus Lauscha/Thüringer Wald, war u.a. Lehrer, Kantor und Musikdirektor, aber auch Komponist unzähliger geistlicher und weltlicher Werke.

Als wichtige Aktivität bei der Förderung ländlicher Kulturpflege sammelte Leipold alte Tänze aus ländlichen Gebieten. Eigene Aufzeichnungen und die Zuarbeit von Gewährsleuten ermöglichten wahrscheinlich um 1914 die erste Drucklegung der gesammelten und ausgewählten Stücke.

Die Gewährspersonen stammten aus Thüringen, auch aus Ortschaften, die unmittelbar von ober- und unterfränkischen kulturellen Einflüssen geprägt sind. Das Stück „Rheinländer Nr. 15“ ist von Ludwig Hanff mitgeteilt.

Horst Traut, brachte 1996 die „Dreher und Rutscher“ für kleine C-Besetzung als Gemeinschaftsprojekt heraus. Er schreibt: „Die Leipoldsche Tanzsammlung kann als die bedeutendste Sammlung von Volkstanzmelodien aus dem Südthüringer, eng mit dem benachbarten fränkischen Raum verflochtenen Gebiet aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts angesehen werden. Eine zeitgemäße Neuherausgabe war längst fällig. Dass sie in bayrisch-thüringischer Zusammenarbeit zustandekommt, ist Ausdruck der nach der Überwindung von 40 Jahren Trennung wieder wachsenden freundschaftlichen Beziehungen zwischen Musikanten und Institutionen beider Länder.“

Horst Traut (20. Januar 1935 – 8. Januar 2010) war Musikant, Volksliedsammler und Herausgeber zahlreicher Liedersammlungen und wissenschaftlicher Texte zur Volksmusik in Südthüringen.

Hier können Sie den Rheinländer Nr. 15 herunterladen

Bayerischer Landesverein für Heimatpflege – Berufsfachschule für Musik Kronach

Mit Beginn des Schuljahres 2023/2024 sind der Bayerische Landesverein für Heimatpflege und die Berufsfachschule für Musik in Kronach enge Partner geworden. Als eine von nur zwei Berufsfachschulen in ganz Bayern bietet die Kronacher Einrichtung das Fach Volksmusik an. Um die Schülerschaft in diesem Fach bestens auf ihr pädagogisches und künstlerisches Berufsleben vorzubereiten, ist Carolin Pruy-Popp als Dozentin tätig. Pruy-Popp leitet die Beratungsstelle für Volksmusik in Franken, die der Landesverein für Heimatpflege in Bad Berneck eingerichtet hat.


Sie wird künftig – abgeordnet vom Landesverein – in Kronach die Fächer „Geschichte der Volksmusik“ und „Grundlagen musikalischer Volkskunde“ unterrichten. „Diese Zusammenarbeit freut uns, sie kann beispielgebend sein für weitere Kooperationen mit anderen Berufsfachschulen in Bayern“, sagte Dr. Rudolf Neumaier, Geschäftsführer des Landesvereins, der nach Kronach kam, um mit Landrat Klaus Löffler als Vorsitzendem des Zweckverbandes Berufsfachschule das Volksmusik-Projekt gemeinsam zu starten. Löffler dankte dem Landesverein für das Engagement.


„Für den Landesverein sei es eine Selbstverständlichkeit, dass man mitmache und mithelfe, wenn solche Angebote an ihn herangetragen werden“, sagte Oberfrankens Bezirksheimatpfleger Prof. Dr. Günter Dippold in seiner Eigenschaft als stellvertretender Vorsitzender des Landesvereins. Er lobte die Idee von Schulleiter Manuel Grund, das Fach Volksmusik mit der Expertise von Carolin  Pruy-Popp zu stärken. „Volksmusik, ob fränkisch oder bayerisch, ist unsere große Chance, Menschen zu aktiven Musikanten zu machen. Dazu brauchen wir aber auch gute Pädagoginnen und Pädagogen, wie sie in Kronach ausgebildet werden“, sagte Dippold.

Die Theorie als ein Pfeiler – die Praxis als weiterer Pfeiler in der Ausbildung der BfM Oberfranken. Die „Volksmusik“ wird in Kronach gemeinsam von Trägerschaft, Schulleitung, den Lehrern und    Schülern gelebt. Erste musikalische Veröffentlichungen verstecken sich im digitalen Adventskalender. Tür für Tür – bzw. Klick für Klick!

Diese Publikation kann im Kaufladen des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege e.V. bestellt werden.

(Carolin Pruy-Popp)

7 Gedanken zu „2 ✯ Rheinländer Nr. 15“

  1. Herrlich, Ihr Adventskalender!
    Heute der wunderbare Rheinländer und zum 1. Advent das innige „Rorate“. Einfach berührend.

    Weiter so
    Gertrud Kaiser

  2. Das erinnert mich an einen schönen Abend in Wien, als beim Rheinländer alle müden Jodler um 1/2 2 wieder auf der Tanzfläche waren.
    Wünsche allen schöne Erinnerungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert