12 ✯ Weihnachtsbäckerei „Gefüllte Schokosterne“

Ländler „Erinnerung an Gern“ von Johann Petzmayer (1803-1884), gespielt auf der Zither von Berta Reißner

Gastbeitrag von
Berta Reißner

Unsere liebe ehemalige Kollegin Berta Reißner ist nicht nur bekannt für ihre ausgezeichnet gespielte Zither, sondern auch für Ihre fast schon legendären Weihnachtsplätzchen. Sehr gerne erinnern wir uns an zahlreiche Dienstbesprechungen im Dezember, die alljährlich begleitet wurden von einer großen Auswahl an wohlschmeckenden Plätzchen aus ihrer Backstube. Auch in ihrem Ruhestand ist sie uns immer noch sehr verbunden und stellt hier einen Rezeptbeitrag zur Verfügung. Herzlichen Dank dafür.
Wir wünschen allen viel Freude beim Nachbacken und Probieren.

Gefüllte Schokosterne

Teig:
100 g Zartbitter-Schokolade
2 Eiweiß (Klasse M), Salz
einige Tropfen Zitronensaft
150 g Puderzucker
250 g Mandeln, sehr fein gemahlen
40 g Mehl (gesiebt)
1/2 TL Zimtpulver
1 Tütchen Feine Orangenfrucht (oder Orange-Back)
Mehl zum Bearbeiten

Füllung:
200 g Halbbitter-Kuvertüre
75 g Nougatmasse
150 ml Schlagsahne
6 Esslöffel Whisky-Likör
50 g Butter, zimmerwarm

Am Vorabend den Teig herstellen: Die Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Zitronensaft steif schlagen und den gesiebten Puderzucker einrieseln lassen. So lange weiter schlagen, bis die Masse fest ist und glänzt. Mandeln, Mehl, Zimt und Orangenfrucht mischen und mit einem Teigschaber unterheben. Zum Schluss die Schokolade unterziehen. Es sollen keine Eischnee-„Nester“ sichtbar sein! Den Teig in Folie wickeln und über Nacht kalt stellen.

Für die Füllung Kuvertüre und Nougat fein hacken. Schlagsahne mit dem Likör aufkochen, von der Kochstelle ziehen. Kuvertüre und Nougat darin auflösen. In eine Schüssel umfüllen und kalt stellen.
Den Teig portionsweise zwischen Klarsichtfolie (oder Backpapier) dünn ausrollen und Sterne (Durchmesser ca. 5 cm) ausstechen. Auf den mit Backpapier ausgelegten Blechen noch 30 Min. kalt stellen, dann im vorgeheizten Backofen (160° Ober-/Unterhitze, 140° Umluft) auf der 2. Einschubleiste von unten 6-8 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Für die Füllung die weiche Butter mit den Quirlen des Handrührgerätes cremig schlagen, dann die Schokosahne darunter rühren. Mit Spritzbeutel die Masse auf die Hälfte der Sterne spritzen (ungefähr in Haselnussgröße), die andere Hälfte der Sterne darauf setzen, vorsichtig andrücken. Mit Puderzucker bestäuben; evtl. auch mit Sternschablonen aus Papier arbeiten! Ergibt etwa 45 Stück.

Hier können Sie das Rezept herunterladen: Gefuellte_Schokosterne.pdf

(Berta Reißner)

5 Gedanken zu „12 ✯ Weihnachtsbäckerei „Gefüllte Schokosterne““

  1. Liebe Mama/ Oma! Wir lassen uns wie jedes Jahr deine Platzerl und somit auch die Schoko Sterne schmecken. Einfach himmlisch. Luca mag aber trotzdem lieber die Zimtsterne Annette und Familie

  2. Hallo liebe Berta Reißner,

    vielen herzlichen DANK für das Rezept und dazu klingende wunderschöne Musik ! Sie haben wirklich feierliche Stimmung gemacht. Ich wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest ! Alles Gute , vor allem Gesundheit!Herzliche Grüße : Magdalena aus Marklkofen. .

  3. Liebe Berta,
    auch ich möchte mich herzlich für das Rezept bedanken. Sehr gerne werde ich es ausprobieren. Schon allein die Füllung verspricht ein ganz besonderes Gaumenvergnügen.
    In diesem Jahr kann ich die Zeit des Advents soviel mehr genießen, weil ich nicht mal schnell zwischendurch Plätzchen backe und es auch niemanden stört, wenn ich zum 1000mal „Es werd scho glei dumper“ auf der Gitarre übe, damit es an Weihnachten fehlerlos klappt.
    So wünsch ich allen ein weiteres friedliches Adventswochenende.
    Herzliche Grüße
    Rosalinde

  4. Liebe Berta,
    Liebe Kalendermacher,
    noch nie habe ich ein Plätzchenrezept mit solch schöner Begleitmusik gelesen. Diese gefüllten Schokosterne werden meine 12 Sorte Plätzchen sein. Beim Verzehr „Deiner“ Plätzchen denken wir an DICH versprochen!
    Herzliche Grüße GRID
    Eine schöne Adventszeit :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.